Mahlen

Mahlen

Der Schritt in der Kaffee- und Espressozubereitung, der den wahrscheinlich größten Einfluss auf das Ergebnis in der Tasse hat, ist das Mahlen. Auf Dauer kommt niemand, der nach anspruchsvollem Kaffeegenuss sucht, daran vorbei selbst zu Mahlen. Viel zu oft wird dieser Punkt sowohl bei den Profis in der Gastronomie, als auch zuhause zu sehr vernachlässigt. Um dem vorzubeugen bieten wir hier eine Auswahl hochwertiger Mühlen an, die jedem Bedarf gerecht werden. Alle Mühlen, ob kompakte Handmühle oder Hochgeschwindigkeits-Gastromühle, verbindet dabei, dass sie ein homogenes Mahlbild haben und das Mahlgut direkt ausgeben.

Beim Mahlen gibt es einige Dinge zu beachten, um herauszufinden, welche Mühle man benötigt und was qualitativ hochwertige Mühlen ausmacht.

Mahlgut: Das Mahlgut (also das gemahlene Kaffeemehl) sollte gleichmäßig und homogen sein, das heißt alle Partikel sollten gleich fein sein und es sollten sich keine Klümpchen bilden. Dazu benötigt es ein festsitzendes Kegelmahlwerk. Ein Kegelmahlwerk besteht aus einem oder zwei massiven Kegeln, die den Kaffee gleichmäßig gegen den anderen Kegel oder den Mühenrand pressen und so fein mahlen. Vorraussetzung hierfür ist, dass das Kegelmahlwerk sehr stabil in der Mühle sitzt. Ansonsten verschiebt sich der Kegel bei jeder Bohne minimal und das Mahlergebnis wird nicht homogen. Schlagmahlwerke, die in älteren oder günstigeren Mühlen verbaut sind, funktionieren ähnlich einem Häcksler: mehrere Messer zerteilen die Kaffeebohnen. Dabei verlieren sie viele wertvolle ätherische Öle, werden erhöhten Temperaturen ausgesetzt und das Mahlergebnis ist meist sehr ungleichmäßig. 

Frische: gemahlener Kaffee fängt nach ca. 15 min an sein Aroma zu verlieren. Nach einer Woche hat er bereits einen Großteil seiner leicht flüchtigen Aromen verloren, die maßgeblich verantwortlich für die feinen Fruchtnoten im Kaffee sind. Deswegen sollte man idealerweise immer unmittelbar vor der Zubereitung und nicht auf Vorrat mahlen.

Direktmahlung: Wir vertreiben ausschließlich und aus Überzeugung nur Direktmahler. Dies bedeutet, dass jede Portion Kaffeemehl frisch in den Siebträger oder (für Brühmethoden) in ein anderes Gefäss gemahlen wird und nichts auf Vorrat gelagert wird. Das bedeutet je nach Verwendungszweck eine besondere Herausforderung für die Mühle: Für zuhause sind vor allem kompakte Maße und ansprechendes Design von Bedeutung, in der Gastronomie ist schnelles Mahlen gefragt. Überall sollte eine saubere, streuarme Arbeit möglich sein. Weiteres Qualitätsmerkmal ist ein geringer Totraum, also ein absolutes Minimum an Kaffeemehl, das im Innenraum der Mühle hängen bleibt. Alle Mühlen, die wir anbieten, sind so designet, dass ein Totraum vermieden wird.

Kontakt zu uns

Wir pflegen einen engen Kontakt zu unseren Kunden.
Sie haben Fragen oder Anregungen?
Gerne würden wir von Ihnen hören – Hinterlassen Sie uns eine Nachricht & wir melden uns umgehend bei Ihnen!

KONTAKT
Lernen Sie uns kennen
supremokaffee logo

 

Folgen sie uns

 

 

Auf unseren Social-Media Kanälen erhalten Sie
Einblick hinter die Kulissen – reinschauen lohnt sich!

 

Newsletter