Entkoffeinierte Espressi

Vor nicht all zu langer Zeit sagte mir ein Gastronom: „Wer trinkt denn schon entkoffeinierten Kaffee? Ist doch egal, wie der schmeckt.“.  Nun, da sind wir anderer Meinung. Einige die koffeinhaltige Kaffees trinken, tun das lediglich um wach zu werden oder zu bleiben. Entkoffeinierte Kaffees hingegen sind für Menschen, die den Geschmack von Kaffee lieben, deren Umstände oder die vorangeschrittene Uhrzeit es ihnen aber nicht erlauben koffeinhaltige Kaffees zu trinken. Trotzdem möchten sie nicht auf das Aroma und Geschmack von Kaffee verzichten. Das müssen sie auch nicht, deshalb gehen wir auch hier keine Kompromisse in Sachen Qualität ein. Wir selektieren und rösten die entkoffeinierten Kaffees mit der selben Sorgfalt wie unsere anderen. 

Aber wie werden die Bohnen eigentlich entkoffeiniert?

Beschreibung des CR3-Entkoffeinierungs-Prozesses mit natürlicher Quellenkohlensäure
Ein elementarer Bestandteil unserer natürlichen Umwelt ist Kohlendioxid, das auch als Kohlensäure bezeichnet wird. Kohlendioxid kommt in der Natur als Gas oder in Wasser gelöst vor. Es ist Bestandteil der Luft, die wir ein- und ausatmen, es kommt vor in alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken und es spielt eine entscheidende Rolle bei der Photosynthese der Pflanzen. In jüngster Zeit hat man herausgefunden, daß es auch ein ideales Extraktionsmittel für Koffein unter bestimmten Temperatur- und Druckbedingungen ist. Dies ermöglicht es, Kaffee mit einem natürlichen, d.h. nicht chemisch-synthetischen Mittel selektiv zu entkoffeinieren. Der besonders schonende CR3-Entkoffeinierungs-Prozeß mit natürlicher Quellenkohlensäure kann wie folgt beschrieben werden:

Der Rohkaffee, d.h. nicht geröstete Kaffee, wird zunächst mit Wasser auf einen höheren Feuchtegehalt gebracht. In einem Extraktionsbehälter wird dem Kaffee dann durch zirkulierendes, flüssiges Kohlendioxid (Kohlensäure) unter hohem Druck das Koffein entzogen. Die Extraktion vollzieht sich in einem geschlossenen System im Kreislauf, bei dem sich das CO2 mit Koffein belädt, von dem es in einem Abscheider wieder getrennt wird, bevor es erneut in den Extraktionsbehälter und durch den Kaffee gepumpt wird. Dieser Vorgang wiederholt sich solange, bis der Kaffee weitgehend von Koffein befreit ist (< 0,1% bezogen auf den gerösteten Kaffee) und in einem Trockner auf schonende Art in etwa auf die Ursprungsfeuchte getrocknet werden kann. Erst nach dieser Trocknung des entkoffeinierten Rohkaffees erfolgt als weiterer Schritt die Röstung.

Die besonderen Merkmale des CR3-Entkoffeinierungs-Verfahrens mit natürlicher Quellen-kohlensäure sind:

  • die Inhaltsstoffe, die für Geschmack und Aroma des gerösteten Kaffees/des Kaffeegetränkes verantwortlich sind, sowie die Zell-Struktur der rohen und gerösteten Bohne bleiben fast vollständig erhalten
  • es werden ausschließlich physiologisch unbedenkliche Hilfsstoffe eingesetzt: chemisch inerte Kohlensäure und reines Wasser
  • es sind dies absolut natürliche Stoffe
  • Reiz- und Bitterstoffe, die geröstet Magen, Galle und Leber belasten können, werden reduziert, wodurch die Bekömmlichkeit insgesamt gesteigert wird
  • es ist unübertroffen neutral in Bezug auf Rösteigenschaft, Tassenqualität, Aroma, Filtrationsverhalten etc. des Kaffees

Kontakt zu uns

Wir pflegen einen engen Kontakt zu unseren Kunden.
Sie haben Fragen oder Anregungen?
Gerne würden wir von Ihnen hören – Hinterlassen Sie uns eine Nachricht & wir melden uns umgehend bei Ihnen!

KONTAKT
Lernen Sie uns kennen
supremokaffee logo

 

Folgen sie uns

 

 

Auf unseren Social-Media Kanälen erhalten Sie
Einblick hinter die Kulissen – reinschauen lohnt sich!

 

Newsletter